Rezension // Flawed – Cecilia Ahern

Header_Rezension_FlawedEndlich! Nach langer, langer Zeit bin ich nun endlich mal wieder zum Lesen gekommen. Und mit dem Lesen kam dann auch gleich die Lust zum Bloggen, was uns zu diesem Eintrag führt 🙂

Lang, lang ist’s her, aber letztes Jahr war bei mir wirklich viel los. Ich habe meinen Fachwirt abgeschlossen, nebenher Vollzeit in einer Agentur gearbeitet und seit Oktober letzten Jahres habe ich angefangen, Medien und Kommunikationswissenschaft zu studieren. Und nach der Klausurenphase habe ich endlich mal wieder die Lust verspürt, zu einem Buch zu greifen. Und Flawed von Cecilia Ahern war das perfekte Buch hierfür.

Die Geschichte um Celestine North konnte mich von Beginn an fesseln und ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Das Buch beginnt mit einem Dinner der Familie North mit ihren Nachbarn. Unter anderem gehört Richter Bosco Crevan zu den Nachbarn, der obendrein noch der Vater von Celestines festem Freund ist. In der Welt, die Cecilia Ahern geschaffen hat, wird die Perfektion der Gesellschaft angestrebt. Sobald ein Bürger einen Fehler begeht wird er an einer entsprechenden Stelle auf dem Körper gebrandmarkt (Lügen hat ein Brandmal auf der Zunge zufolge, Illoyalität auf der Brust etc.). Dieses Urteil wird von der Gilde gesprochen, dessen Kopf Richter Crevan ist. Während dem Essen findet in Celestines Nachbarschaft eine Verhaftung statt – ihre Nachbarin wird von Whistleblowern, die für die Verhaftung vermeintlich Fehlerhafter zuständig sind, in Gewahrsam genommen.

Diese erste Verhaftung ist der Wendepunkt in Celestines Leben. Eigentlich war sie immer eine Bürgerin, die das System schätzt, es nicht hinterfragt und sich an Regeln hält. Sie möchte nach ihrem Schulabschluss Mathematik studieren – denn sie liebt die Logik dahinter. Doch die Verurteilung ihrer Nachbarin als Fehlerhafte bringt Celestine zum Zweifeln. Als sie gemeinsam mit ihrem Freund in einem Bus fährt und ein fehlerhafter alter Mann kaum noch Luft bekommt und zu schwach ist, um zu stehen, begeht Celestine ihren ersten „Fehler“. Da Fehlerhafte nur auf bestimmten Plätzen im Bus sitzen dürfen und diese von einer Frau mit gebrochenem Bein und ihrer Freundin besetzt sind, bietet Celestine dem alten Mann ihre Hilfe an, was prompt zur Verhaftung von Celestine führt. Fehlerhaften darf nicht geholfen werden …

Das war ein kurzer Einblick in den Anfang der Geschichte, viel mehr möchte ich nicht erzählen, um Spoiler zu vermeiden. Es sei nur so viel gesagt: ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Handlung nimmt immer mehr an Fahrt auf und der lebhafte Schreibstil von Cecilia Ahern hat dafür gesorgt, dass ich in die Geschichte eingetaucht bin und mein Freund mich nicht nur einmal mehrfach ansprechen musste, bis ich wieder aus der Geschichte aufgetaucht bin (das nennt sich übrigens Narratives Erleben/Präsenz, habe ich in meinem Studium gelernt :D). Natürlich handelt es sich bei Flawed um eine Dystopie, bei der nicht alles neu erfunden wurde, ein paar Dinge konnte man vorhersehen, aber das hat der Spannung nicht geschadet.

Nun zu den Charakteren: Celestine habe ich von Anfang an gemocht. Sie ist eine sehr starke Protagonistin die im Laufe des Buches immer mehr Mut und Kampfgeist entwickelt. Vor allem die Art und Weise wie sie sich verändert, hat mich überzeugt. Die Veränderung beginnt schon in den ersten Seiten, jedoch wird sie mit jeder Erfahrung, die Celestine macht, mehr und mehr ausgeprägt. Ihren Freund Art, den Sohn von Richter Crevan, habe ich ebenfalls sehr gemocht, wobei er mir etwas zu aalglatt war. Vor allem mit der „späteren“ Celestine hat er nicht mehr viel gemeinsam und kann mit ihrer starken Persönlichkeit meiner Meinung nach nicht mehr mithalten. Anders sieht es da bei Carrick aus, den Celestine im Gefängnis kennenlernt. Er hat einen sehr vielschichtigen Charakter, von dem ich immer mehr erfahren wollte. Auch die anderen Charaktere aus dem Buch, wie beispielsweise Celestines Familie (inklusive ihrer Schwester Juniper), hat Cecilia Ahern sehr bildhaft beschrieben, sodass ich zu jedem Charakter eine Vorstellung im Kopf habe.

Flawed ist der erste Jugendroman von Cecilia Ahern und mich konnte sie damit vollends überzeugen. Ihre Schreibstil ist leicht zu lesen und sehr flüssig, wie schon erwähnt, bin ich beim Lesen vollends in die Geschichte eingetaucht und habe sie regelrecht aufgesogen. Ich habe leider noch keine anderen Bücher von Cecilia Ahern gelesen, aber meine Mama kennt und liebt ihre anderen Bücher und da wir einen recht ähnlichen Buchgeschmack haben, denke ich, dass ich vielleicht auch noch zu anderen Büchern von der Autorin greifen werde.

Fazit

Flawed habe ich an einem Abend und einem Morgen komplett verschlungen. Auch Band 2 habe ich innerhalb kürzester Zeit durchgelesen (Band 2 habe ich extra außen vor gelassen, damit es keine Spoiler in der Rezension gibt :)). Sowohl die Charaktere als auch die Handlung und der Schreibstil von Cecilia Ahern haben mich gefesselt und dafür gesorgt, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Ich finde es wirklich schade, dass die Reihe mit Band 2 bereits beendet ist, allerdings ist das auch mal eine willkommene Abwechslung. Nach den ersten beiden super Büchern nach meiner laaaaangen Lesepause fällt es mir nun wieder schwer zum nächsten Buch zu greifen, weil ich so begeistert bin. Kennt ihr das? Also wenn jemand von euch Vorschläge für ein tolles Buch hat: Immer her damit! Nicht, dass ich wieder in eine Leseflaute verfalle 🙂

Ich werdet es euch bestimmt schon gedacht haben, aber Flawed bekommt von mir volle 5/5 Eulen!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s